Nach dem die unsinnige TPD 2 auch in Deutschland angenommen wurde, im Rat waren übrigens bei der Abstimmung nur wenige Abgeordnete anwesend, bringen die E-Zigaretten Hersteller entsprechende Geräte auf den Markt. Diese sollten gewisse Eigenschaften besitzen, wobei in technischer Hinsicht, politisch, noch nicht alles geregelt wurde. Eines ist aber schon gesetzt: Der Liquid Tank darf noch maximal 2 ml Flüssigkeit fassen. Diesen Anspruch wird Eleaf mit dem iStick Basic Kit jetzt gerecht.

Eine grosse Ego oder doch Box? Eine Ego, weil man zusätzlich zu 510er auch eGo Clearomizer verwenden kann. Je nach Ausführung braucht es einen zusätzlichen Adapter dafür. Der Akku ist fest verbaut und hat eine Kapazität von 2300 mAh. Das ist in Anbetracht der passenden Verdampfern ganz viel. Einen Arbeitstag mit normalen Rauchpausen sollte man damit überbrücken können. Elegant sieht er aus, der Basic und auch die Lackierung ist sehr ansprechende. Je nach Gusto stehen einem sechs verschiedene Farben zur Verfügung.

Was unterscheidet nun den Eleaf von einer eGrip? Schlicht der Liquid Tank. Dieser ist nicht integriert sondern wird von einem Clearomizer zur Verfügung gestellt. Benützt man den mitgelieferten GS Air 2 kann er einfach herausgezogen werden. Ein Magnet hält ihn in der Box. Kein schrauben mehr nötig. Natürlich kann auch ein anderer Clearomizer verwendet werden, solange er einen Durchmesser von 14 mm hat und oder über ein 510er oder eGo Gewinde verfügt. Dazu wird aber wie schon erwähnt, ein entsprechender Adapter benötigt. Eigentlich sind diese nicht nötig, da der mitgelieferte Verdampfer sehr gute Eigenschaften mit sich bringt und kaum mit einem C4 usw. verglichen werden kann. Da sind schon zwei Jahre Weiterentwicklung dazwischen und die Köpfe sind von der neuesten Generation. Positiv zu erwähnen: Der Liquid Füllstand kann durch ein Fenster im Gehäuse des iStick Basic abgelesen werden.

Auffallend, die Box hat lediglich einen einzigen Feuerknopf, mit diesem kann das Gerät mit fünf Klicks ein und Ausgeschaltete werden. Köpfe werden von 0.4 bis 5.0 Ohm unterstützt. Einfach den bevorzugten Kopf in den Clearomizer schrauben und los dampfen. Einfacher geht es kaum. Geladen wird über ein Micro USB Kabel, wobei auch man auch während dem Lagevorgang weiter dampfen kann. Was noch zu erwähnen wäre: Der Tank wird während dem Feuern, von einer LED beleuchtet. Diese zeigt zusätzlich, durch immer schnelleres Blinken an, wenn der Akku zu Ende geht.

Die iStick Basic ist ein perfektes Einsteiger-Gerät im günstigen Preissegment. Das durchaus für erfahrene Dampfer im Alltag verwendet werden kann.

Set Preis ca. CHF 48.-- mit Clearomizer, Connector und USB Kabel


Konversation wird geladen