Wie in der Presse kürzlich zu lesen war, spricht gemäss einer Studie in Frankreich alles dafür, dass Nikotin eine positive Wirkung gegen Corona hat. Die Studie welche vom Professor Zahir Amoura an 350 hospitalisierten Menschen durchgeführt wurde, ist aber nicht repräsentativ und mit Vorsicht zu geniessen. Festgestell wurde, dass lediglich 5% der Patienten. welche erkrankten, Nikotin konsumierten. Ob und wie Nikotin im Kampf gegen Corona wirkt soll in einer zweiten Phase beobachtet werden. Eine Zusammenfassung aus 13 Studien wird demnächst von Konstantinos Farsalinos präsentiert. Gemäss unserer Informationen wird diese aber auch zu einem ähnlichen Ergebnis kommen. Beide Studien lassen aber erahnen: Menschen welche Nikotin konsumieren sind nicht mehr gefährdet als Abstinente.

Dagegen sprechen könnte, dass an Covid-19 vor allem ältere Menschen erkranken und der Altersmedian bei den Verstorbenen über 80 Jahre ist. Hier muss man doch berücksichtigen, dass in diesem Alter, viel weniger Raucher zu finden sind.

Alles in Allem wird uns aber wieder einmal gezeigt, dass die Warnungen der WHO und Anti-E-Zigaretten Lobbyisten, auf keinem wissenschaftlichen Fundament abgestützt werden. Nein sie wurden einfach frei erfunden und der passende Anlass dazu genützt, um zusätzliche Angst zu schüren.

Photo: Pixabay, Urheber: Syaibatul Hamdi
Topics
Keine Themen

Konversation wird geladen